„Selbstverständlichkeiten bemerkt man erst, wenn sie nicht mehr zur Verfügung stehen“ – so oder so ähnlich geht eine bekannte deutsche Redensart. Dies lässt sich aktuell auch auf das kostenfreie Girokonto übertragen, denn immer mehr Banken führen wieder Kontoführungsgebühren ein oder erhöhen die Hürden für die Kostenfreiheit. Doch was sind genau Kontoführungsgebühren und sollten Sie als Hauptkriterium bei der Kontoauswahl herangezogen werden?

Bei der Kontosuche genau kalkulieren

Bild: Sind Kontoführungsgebühren der ausschlaggebende Faktor bei der Kontosuche? Quelle: Billion Photos – 273522035 / Shutterstock.com

Vor ca. 20-30 Jahren haben die Banken und Sparkassen begonnen, kostenfreie Kontomodelle einzuführen, die über Jugendangebote hinausgingen. Je nach Bank war die Gebührenfreiheit entweder an Bedingungen geknüpft oder bestimmten Personenkreisen wie Studenten oder Gutverdienern vorbehalten. Mit dem Aufkommen des Internets haben zahlreiche Direktbanken zudem bedingungslos kostenfreie Konten eingeführt, die sich jahrelang hoher Beliebtheit erfreuen. Doch aufgrund der EZB-Politik seit der Finanzkrise im Jahr 2009 scheint sich das Zinsumfeld für die Banken dermaßen zu verschlechtern, dass die Kontoführungsgebühren ein echtes Comeback feiern könnten.

Kostenlose Kreditanfrage

Was sind Kontoführungsgebühren eigentlich?

Wenn Sie ein Girokonto bei einer Bank eröffnen, erhalten Sie als Kunde dafür verschiedene Leistungen:

  • Girokonto als Verwaltungsort für Ihre Einkünfte und Ausgaben
  • Transaktionen wie Überweisungen, Abbuchungen und Daueraufträge
  • Nutzung einer EC-Karte oder girocard (Debitkarte)
  • Kontoauszüge
  • Online-Banking-Zugang
  • Barabhebungsmöglichkeiten an Geldautomaten

Für diese Dienstleistungen berechnen die Banken Gebühren. Dabei ist zwischen fixen und variablen Kosten für Kontoinhaber zu unterscheiden:

Fixe Kosten

Variable Kosten

  • Eine pauschale Kontoführungsgebühr
  • Unabhängig von der tatsächlichen Nutzung der einzelnen Dienstleistungen
  • Ein bestimmter Preis pro Buchung
  • Eine jährliche Gebühr für die Nutzung der EC-Karte

Bei den wenigsten Banken treffen Sie als Kontoinhaber auf die Reinform einer dieser Kostenarten. Oft können Sie zwischen verschiedenen Kontomodellen wählen, bei denen die variablen Kosten umso niedriger ausfallen, je höher der Pauschalbetrag liegt. Daraus leitet sich im Normalfall folgende Empfehlung ab:

  • Viele Transaktionen pro Monat  Pauschal-Gebühr wählen
  • Wenige Transaktionen pro Monat  Einzelabrechnung (dafür geringe Pauschale)

Kostenlose Kreditanfrage

Welche Nachteile haben Kontoführungsgebühren?

Kontoführungsgebühren kosten den Kontoinhaber Geld – niemand verliert gerne Geld. Nun ließe sich behaupten, die Banken erbrächten für die Verwaltung eines Girokontos ja auch entsprechende Dienstleistungen. Dies stimmt zwar, aber im Gegenzug verdienen die Banken in einem normalen Marktumfeld mit den Einlagen ihrer Kunden eine Menge Geld. Sie können diese Einlagen nämlich für eigene Geschäfte nutzen oder gewinnbringend parken. Da die EZB im Juni 2014 begonnen hat, den Banken Strafzinsen für ihre bei der EZB geparkten Einlagen zu berechnen, geht die Rechnung für die Geldinstitute nicht mehr auf. Bankkunden müssen sich deshalb auf folgende Nachteile in Bezug auf Kontoführungsgebühren einstellen:

  • Plötzliche Zusatzkosten ohne mehr Leistung: Da ein Girokonto heute essenziell für die Teilhabe am finanziellen Alltag ist, müssen Sie als Bankkunde für eine Selbstverständlichkeit bezahlen, die vorher günstiger oder gar kostenfrei war.
  • Regelmäßige Kosten: Es handelt sich nicht um eine einmalige Ausgabe wie bei einem Kauf, sondern um regelmäßige Kosten, die monatlich anfallen.
  • Fixe Gebühren: Neben Einzelabrechnungen werden zusätzlich fast immer auch fixe Gebühren für das Führen des Kontos durch die Bank erhoben. Diese Gebühren können Sie nicht verhindern, sofern Sie nicht Ihre Bank wechseln möchten.

Wofür dürfen Banken keine Zusatzgebühren berechnen?

Die Kontoführungsgebühren und insbesondere die Zusatzgebühren waren in den letzten Jahren immer wieder Gegenstand von Gerichtsverfahren. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von BGH-Entscheidungen, die die Berechnung von Zusatzgebühren entsprechend einschränken:

Urteil

Aktenzeichen

Datum

Erklärung

Keine Zusatzgebühr bei Lastschriftrückgabe mangels Deckung XI ZR 296/96 21.10.1997 Banken dürfen keine zusätzliche Gebühr vom Kontoinhaber für die Rückgabe einer Lastschrift mangels Deckung erheben.
Keine Zusatzgebühr für die Benachrichtigung über die Nichtausführung einer Transaktion XI ZR 197/00 13.02.2001 Banken dürfen für die Benachrichtigung über die Nichtausführung einer Transaktion (Überweisung, Lastschrift) keine zusätzlichen Gebühren berechnen.
Angemessene Gebühren für die Nacherstellung von Kontoauszügen XI ZR 66/13 17.12.2013 Banken dürfen für die Nacherstellung von Kontoauszügen lediglich ihre tatsächlichen Kosten berechnen. Überhöhte Gebühren sind unzulässig.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl eines Girokontos achten

Das kostenfreie Girokonto wird stets stark beworben und es kann dabei leicht der Eindruck aufkommen, dass es das einzige Entscheidungskriterium für die Auswahl eines Kontos darstellt. Als Verbraucher sollten Sie sich jedoch stets ein Gesamtbild von den Leistungen und Kosten eines Kontomodells machen. Folgende Aspekte sind ganz allgemein wichtig:

1. Die Gebühren – was kostet ein Girokonto?

Wenn Sie einen genaueren Blick auf die Kontoführungsgebühren werfen, sollten Sie sich vor allem folgende Aspekte genauer anschauen:

  • Pauschale Kontoführungsgebühr
  • Gebühren pro Buchung (Geldeingang oder Überweisung – jeweils online oder mit Beleg)
  • Bedingungen für eine eventuelle Gebührenfreiheit
  • Barabhebungsgebühren an bankfremden Geldautomaten
  • Gebühren für eine eventuell nutzbare Kreditkarte

Wichtig: Darüber hinaus kann ein Girokonto jedoch auch noch Zinskosten mit sich bringen, wenn Sie Ihren Dispo-Kredit nutzen oder das Konto im Rahmen der geduldeten Überziehung nutzen. Da diese Zinssätze mitunter recht hoch ausfallen, ist ein genauerer Blick auf jeden Fall wichtig.

2. Die Leistungen – das Herzstück eines Girokontos!

Wenn Sie sich für ein bestimmtes Girokonto interessieren, sollten Sie sich natürlich auch anschauen, welche Möglichkeiten es Ihnen bietet. Nur so besteht die Möglichkeit, die einzelnen Kontomodelle zu vergleichen. Aus diesem Grund sollen nun die wichtigsten Leistungsmerkmale genauer beschrieben werden:

Leistung

Erklärung

Relevanz

Überweisungen, Geldeingänge und Daueraufträge

Diese 3 Transaktionen gehören zusammen mit der Einlösung von Lastschriften zu den Grundprinzipien eines Kontos. Sie sichern die Teilhabe am finanziellen Alltag und erlauben es dem Kontoinhaber, Zahlungen zu empfangen sowie zu tätigen.

sehr hoch (bei jedem Girokonto zu finden)

Barabhebungs-möglichkeiten

Bargeld ist auch heute noch sehr wichtig. Aus diesem Grund muss ein Girokonto die Möglichkeit einräumen, relativ einfach an Geldautomaten oder anderen Ausgabestellen Bargeld abheben zu können. Direktbanken ohne Filial- und Automatennetz bieten häufig eine günstige Barabhebung an Fremdautomaten mit einer Kreditkarte an.

sehr hoch

Online-Banking

Immer mehr Menschen nutzen ihr Girokonto heute online. Aus diesem Grund sollte das jeweilige Konto auch eine Online-Banking-Plattform nutzen.

sehr hoch (heute ein Basic)

Dispo-Kredit

Wer finanzielle Engpässe überbrücken muss, nutzt dabei gerne einen Dispositionskredit. Aus diesem Grund räumen nahezu alle Banken bei entsprechender Bonität eine Kreditlinie ein. Wichtige Merkmale:

  • Höhe der Kreditlinie

  • Höhe der Dispo-Zinsen

hoch

EC-Karte

Eine EC-Karte oder girocard ist für Barabhebungen am Geldautomaten heute unabdingbar. Aus diesem Grund wird sich heute jedem Bankkunden zur Verfügung gestellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bargeldlose Zahlungen mit dem Kontoguthaben zu tätigen.

sehr hoch

Kreditkarte

Neben einer EC-Karte stellen gerade Direktbanken häufig auch noch eine Kreditkarte für den Kontoinhaber aus, mit der er auch an bankfremden Geldautomaten günstig oder kostenfrei Geld abheben kann. Darüber hinaus lässt sich die Karte bei entsprechender Bonität auch für bargeldlose Zahlungen nutzen.

Je nach Kontomodell mittel bis hoch

Guthabenverzinsung

Die Guthabenverzinsung auf einem Girokonto bewegt sich stets auf einem sehr niedrigen Niveau, kann allerdings trotzdem interessant sein.

mittel

Hinweis: Ein Dispo-Kredit wird wie eine Kreditkarte nur bei entsprechender Bonität vergeben. Wer trotz negativem SCHUFA-Eintrag schnell Geld benötigt, sollte sich einen Kredit ohne Schufa anschauen.

Kostenlose Kreditanfrage

3. Der Service – fühlen Sie sich gut aufgehoben?

Auch wenn es sich bei einem Girokonto um ein vergleichsweise einfaches Finanzprodukt handelt, ergeben sich immer wieder Situationen, die sich nicht in standardisierte Verfahren pressen lassen. Darüber hinaus tauchen mitunter auch Fragen auf oder Sie benötigen als Kontoinhaber eine bestimmte Sonderlösung. In solchen Fällen spielt der Service einer Bank eine wichtige Rolle. Dabei sollten Sie sich jeweils folgende Fragen stellen:

  • Welche Kontaktmöglichkeiten bietet die jeweilige Bank? (Filialberatung, telefonische Beratung oder E-Mail-Beratung)
  • Wie kompetent erscheint der Service bei der Lösung offener Fragen?
  • Wie hilfsbereit und freundlich agieren die Mitarbeiter?
  • Stehen bei Direktbanken neben dem Postident-Verfahren auch andere Identifizierungsoptionen zur Verfügung? (Videoident?)
  • Wird ein Kontowechsel-Service zur Verfügung gestellt?

Sie wissen als Bankkunde nie, welche Services Sie auf Dauer benötigen werden. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, sich vorher das Bündel an Serviceleistungen genauer anzuschauen. Letztlich sollten Sie sich bei Ihrer Bank einfach gut aufgehoben fühlen.

Hinweis: Auch die Hotlines für wichtige Fragen stellen einen Service-Faktor dar, der nicht zu vernachlässigen ist. Sie wollen schnell eine Kontokarte sperren oder benötigen zusätzliche Kontoauszüge? Solche Probleme sollten Hotlines problemlos lösen können.

Kosten und Leistungen von Girokonten in der Praxis – ein Vergleich diverser Banken

Damit Sie sich als Verbraucher ein Bild von den Kosten und Leistungen einzelner Girokonten machen können, werden nun zuerst die Kosten und danach die Leistungen einiger bekannter Banken miteinander verglichen.

Der Kostenvergleich – Kontoführungsgebühren auf dem Prüfstand

Bank & Kontomodell Kontoführungsgebühr (pauschal) Zusätzliche Gebühren Dispo-Zinsen

Postbank Giro plus

3,90 Euro pro Monat

29 Euro Jahresgebühr für die Visa Card (ab dem 2. Jahr)

10,55% p.a.

AktivKonto der Deutschen Bank

4,99 Euro pro Monat

1,50 Euro pro Buchung mit Beleg (nicht online), 39 Euro Jahresgebühr für die MasterCard

7,90 bis 10,90% p.a.

Giro „Ehrlich“ der Münchener Bank (Volksbank München)

5,40 Euro pro Monat (0,90 Euro Rabatt bei Nutzung des e-Postfachs)

Beleghafte Buchungen: 1 Euro pro Stück, beleglose Buchungen: 0,30 Euro, Gebühr für die VR-BankCard: 7,50 Euro,

11,40% p.a.

HaspaJoker smart der Hamburger Sparkasse

7,90 Euro pro Monat

10,27% p.a.

PremiumKonto der Commerzbank

9,99 Euro pro Monat

8,50% p.a.

Tabelle 1: Kosten von ausgesuchten Girokonten, Quelle: jeweilige Banken-Webseiten (Stand: November 2016)

Nach einem genaueren Blick auf die Kosten sollen nun auch die Leistungen genauer unter die Lupe genommen werden:

Kostenlose Kreditanfrage

Der Leistungsvergleich

Bank & Kontomodell

Barabhebungs-möglichkeiten

Karten

Weitere interessante Leistungsmerkmale

Postbank Giro plus

Kostenlos Bargeld abheben an ca. 10.000 Geldautomaten der Cash Group, zusätzlich an 1.300 Shell-Tankstellen, in 180 OBI-Märkten und vielen Postfilialen, zusätzliche Abhebungsmöglichkeiten mit der Visa Card (gegen Gebühr)

1 kostenfreie Postbank Card pro Konto, Visa Card für bargeldloses Zahlen an über 38 Millionen Akzeptanzstellen

Paydirekt-Nutzung, mobile App mit dem Postbank Finanzassistent, zahlreiche Gutschein-Codes für das Online-Shopping, Vorteilsaktion bei Google Play Musik, Beratung in 6.000 Filialen deutschlandweit

AktivKonto der Deutschen Bank

Kostenlos Bargeld abheben an ca. 10.000 Geldautomaten der Cash Group, zusätzlich an vielen Shell-Tankstellen, weltweite Geldabhebung an Automaten von Kooperationspartnern der deutschen Bank

Maestro-Karte

Persönlicher 24-Stunden-Service, Facebook-Service für Anfragen, Beratung in allen Filialen der deutschen Bank, Paydirekt-Nutzung, Kontowechsel-Service, mobile Banking-App, Karten- und Dokumenten-Service

Giro Classic der Münchener Bank (Volksbank München)

Kostenfrei Bargeld abheben an ca. 19.500 Geldautomaten der Volk- und Raiffeisenbanken

VR-BankCard

HaspaJoker smart der Hamburger Sparkasse

Kostenlos Bargeld abheben an allen Geldautomaten der Haspa im Großraum Hamburg zusätzlich an 25.000 Sparkassen-Geldautomaten deutschlandweit

1 kostenfreie Haspa-EC-Karte pro Konto, bargeldloses Bezahlen, kontaktloses Bezahlen bis 20 Euro mit girogo

Kostenloser Kontowechsel-Service, Paydirekt-Nutzung, zahlreiche Rabatte in verschiedenen Shops, Kontowecker, flächendeckendes Filialnetz in Hamburg

PremiumKonto der Commerzbank

Kostenlos Bargeld abheben an allen Automaten der Cash Group, zusätzlich 12 Abhebungen und 25 Abhebungen mit der PremiumKreditkarte im Ausland

2 girocards kostenfrei bis zu zwei Kredithauptkarten und zwei Premium Kreditzusatzkarten inklusive,

12 Monat Mitgliedschaft bei Amazon Prime, zahlreiche Reiseversicherungen inklusive, Zufriedenheitsgarantie, Kontowechsel-Service,

Tabelle 2: Leistungen ausgesuchter Konten, Quelle: jeweilige Banken-Webseiten (Stand: November 2016)

Dieser Überblick zeigt sehr eindeutig, dass Leistungen und Kosten bei Girokonten immer in Relation betrachtet werden müssen. Darüber hinaus ist zu erkennen, dass die Banken höchst unterschiedliche Kontomodelle zur Verfügung stellen.

Banken ohne Kontoführungsgebühren

Auch heute bieten noch zahlreiche Banken Girokonten an, für deren Kontoführung keine pauschalen Gebühren erhoben werden. Nach wie vor finden sich darunter zahlreiche Direktbanken.

Kostenloses Girokonto – eine Übersicht über Konten ohne Kontoführungsgebühren

Bank und Konto

Bedingungen für Gebührenfreiheit

Alternativpreis

Girokonto der ING-DiBa

Bedingungslos kostenfrei

Top-Girokonto der Norisbank

Bedingungslos kostenfrei (nur für nicht selbstständige Privatkunden)

Giro Plus Konto der comdirect Bank

Bedingungslos kostenfrei

DKB -Cash Konto

Bedingungslos kostenfrei

Girokonto der 1822direkt

Eine Gutschrift pro Monat (keine Mindesthöhe)

3,90 Euro pro Monat

Girokonto der Volkswagen Financial Services

1.000 Euro monatlicher bargeldloser Geldeingang am Stück, bis zum Alter von 27 Jahren bedingungslos kostenfrei

4,50 Euro pro Monat

Tabelle 3: Bedingungen für die Gebührenfreiheit kostenloser Girokonten, Quelle: jeweilige Banken-Webseiten (Stand: November 2016)

Kostenlose Kreditanfrage

Natürlich sind auch bei den kostenfreien Girokonten die sonstigen Leistungen sehr interessant:

Bank und Konto

Barabhebungs-möglichkeiten

Karten

Weitere interessante Leistungsmerkmale

Girokonto der ING-DiBa

In Europa kostenfrei Bargeld an fast allen Automaten abheben (Visa-Zeichen am Automaten), kostenfreie Bargeldabhebungen in zahlreichen Supermärkten mit der girocard

Kostenfreie girocard, kostenfreie Visa Card (Bonität vorausgesetzt)

Attraktive Neukunden-Aktionen, Dispo-Kredit mit 6,99% Zinsen p.a., mobile Banking-App, Foto-Überweisung möglich

Top-Girokonto der Norisbank

Kostenfrei an 9.000 Geldautomaten Bargeld abheben, zusätzlich an vielen Shell-Tankstellen und bei weiteren Handelspartnern, mit der Visa-Karte sind weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen möglich (Ausnahme: individuelle Entgelte von Automatenbetreibern)

Bei entsprechender Bonität kostenfreie MasterCard, kostenfreie Maestro-Karte

Kostenfreier Kontowechsel-Service, Paydirekt-Nutzung, mobile Banking-App, Dispo-Kredit mit 10,85% Zinsen p.a.,

Giro Plus Konto der comdirect Bank

Kostenfrei an 9.000 Geldautomaten Bargeld abheben, zusätzlich an vielen Shell-Tankstellen und bei weiteren Handelspartnern, mit der Visa-Karte sind weltweit kostenfreie Bargeldabhebungen möglich (Ausnahme: individuelle Entgelte von Automatenbetreibern)

Kostenlose Visa-Karte (Bonität vorausgesetzt), kostenfreie girocard

Dispo-Kredit mit 8,95% Zinsen pro Jahr, interessante Zufriedenheitsgarantie (100 Euro bei Gefallen, 150 Euro bei Nichtgefallen), Foto-Überweisungen möglich (smartPay-App). Kontowechsel-Service, zahlreiche Apps für mobiles Banking

DKB -Cash Konto

Weltweit kostenfrei mit der Visas Card Bargeld abheben, Kosten können jedoch im Einzelfall durch Zusatzgebühren von Automatenbetreibern entstehen (werden vor einer Abhebung angezeigt)

Kostenfreie Girokarte, kostenfreie DKB-Visa-Card

Günstiger Dispo-Kredit mit nur 6,9% Zinsen pro Jahr, optional zusätzliches Tagesgeldkonto, DKB-Sicherheitsgarantie, mobile Banking-App, Foto-Überweisung möglich, kostenloser Online-Kontowechselservice

Girokonto der 1822direkt

Kostenfrei an allen Sparkassen-Automaten deutschlandweit Bargeld abheben, kostenfreie weltweite Barabhebungen in Eurowährung (in Fremdwährungen werden 1,75% des Umsatzes als Gebühr berechnet)

Kostenfreie SparkassenCard für bis zu 2 Kontoinhaber, kostenfreie Visa oder Mastercard ab 4.000 Euro Jahresumsatz, sonst 29,99 Euro Jahresgebühr

Interessante wechselnde Bonus-Aktionen für Neukunden, kostenfreier Kontowechsel-Service, Dispo-Kredit mit 7,43% Zinsen pro Jahr,

Girokonto der Volkswagen Bank

Mit der kostenfreien Visa Card pur an 90% aller Geldautomaten in Deutschland kostenfrei Bargeld abheben (alle Automaten mit Visa-Zeichen)

Kostenlose Volkswagen Bank Card, kostenfreie Visa Card pur, auf Wunsch jeweils kostenfreie Partnerkarte möglich, Sicherheit durch „Verfied by Visa“

Kostenfreie Kontowechsel-Service, kostenfreie mobile Banking-App, Dispo-Kredit mit 8,99% Zinsen pro Jahr, kostenfreier elektronischer TAN-Generator

Tabelle 4: Leistungen ausgesuchter kostenfreier Girokonten, Quelle: jeweilige Banken-Webseiten (Stand: November 2016)

Fazit

Der Vergleich verschiedener Kontomodelle zeigt sehr schnell, dass die Kontoführungsgebühren bei weitem nicht das einzige Entscheidungskriterium für oder gegen ein Girokonto darstellen. Auch wenn eine fixe Gebühr für die Kontoführung ärgerlich erscheint, können gute Leistungsmerkmale dies durchaus wieder kompensieren. Darüber hinaus kommt es bei der Kontowahl auch sehr auf ihre individuellen Bedürfnisse an. Wer wirklich nur die absoluten Grundfunktionen nutzen möchte, sollte auf ein Kontomodell mit möglichst geringen Kosten setzen. Suchen Sie allerdings einen attraktiven Dispo-Kredit oder sind Sie auch gerne im Ausland unterwegs, kann ein leistungsfähiges Girokonto mit Versicherungen und entsprechenden Barabhebungsmöglichkeiten per Kreditkarte interessant sein. Es gibt also nicht die eine Patentlösung, sondern jeder muss sein passendes Konto finden.

Kostenlose Kreditanfrage

Quelle: Billion Photos – 273522035 / Shutterstock.com

Folge uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Gratis E-BOOK

Kostenloses E-Book

Vor- und Nachname

Ihre E-Mail-Adresse

News Archiv