A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Privatkredit

Der Privatkredit ist ein Kredit der nicht von einem gewerblichen Anbieter wie einem Kreditinstitut vergeben wird. Stattdessen ist der Darlehensgeber eine Privatperson.

Prinzipiell kann der Darlehensgeber ein beliebiger Dritter sein. Sehr häufig werden Privatkredite allerdings im Verwandtenkreis vergeben und daher auch Verwandtenkredit genannt. Außerhalb des Verwandten- bzw. Bekanntenkreises kommt die Privatkreditvergabe zumeist über Online-Kreditbörsen im Internet zustande, wobei der Abschluss von Privatkrediten mit Fremden insgesamt selten vorkommt.

Worauf gilt es bei einem Privatkredit zu achten?

Ein häufiger Grund für einen Privatkredit ist die Tatsache, dass kein gewerblicher Kreditgeber wie eine Bank das Kreditrisiko tragen will. So hängt die geringe Vergabe von Privatkrediten an nichtnahestehende Personen vor allem mit der schwer zu ermittelnden Bonität der Darlehensnehmer zusammen. Daher stellt das Gewähren eines Privatkredits generell ein hohes Kreditrisiko für den privaten Kreditgeber dar.

Da Privatdarlehen zudem formlos geschlossen werden können, kann es im Rückforderungsfall leicht zu Problemen der Beweisbarkeit führen. Ein schriftlicher sowie juristisch korrekt formulierter Vertragsabschluss ist deshalb ratsam.

Privatkredit als Synonym für den Konsumkredit

Der Begriff Privatkredit wird in vielen Fällen als Synonym für einen Konsumkredit an Privatkunden verwendet. Der Konsum- oder Konsumentenkredit ist ein Bankkredit, der dem Kunden zur Finanzierung von Konsumgütern oder Dienstleistungen dient. Dieser ist vom Dispositionskredit zu unterscheiden, der zumeist eine kurze Laufzeit besitzt, an keinen Zweck gebunden ist und die Liquidität des Kreditnehmers sichern soll.

Der Konsumentenkredit auf der anderen Seite ist meist mittel- oder gar langfristig angelegt und an einen bestimmten Zweck gebunden. Er fungiert somit als Instrument Konsumtions- oder Gebrauchsgüter beziehungsweise Dienstleistungen in Vorgriff auf zukünftige Einkommen zu erwerben oder in Anspruch zu nehmen. Deshalb sind Vollfinanzierungen innerhalb des Privatkredits eher die Ausnahme. Kreditinstitute setzen in der Regel einen Eigenkapitaleinsatz zwischen 10% und 25% voraus. Als Kreditsicherheiten sind neben den vom Kredit angeschafften Gütern Hausrat, Kraftfahrzeuge sowie Lohn- und Gehaltsabtretungen üblich.

Folge uns

Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Gratis E-BOOK

Kostenloses E-Book

Vor- und Nachname

Ihre E-Mail-Adresse

News Archiv